31. März 2016

Gründerteam nimmt erstmalig am Juniordoktor teil

31. März 2016
|
Dresden, Deutschland

Gleich mit zwei Veranstaltungen startet das Gründerteam ChemTics von der TU Dresden beim Juniordoktor. Die beiden Veranstaltungen aus dem MINT-Bereich, am 12. April 2016 und 19. April 2016, widmen sich der Naturwissenschaft Chemie. Gemeinsam mit den Schülern/-innen wird die Frage beantwortet: „Welche und wie viele Ausgangsstoffe benötigt ein Raketenflug?“. Dabei kommt im Rahmen des Juniordoktors der webbasierte Chemiebaukasten als Bestandteil einer MINT Lernplattform ergänzend zum Einsatz.

Maximal 30 Schüler/-innen aus Dresden und dem Dresdner Umland nehmen freiwillig im Rahmen des Juniordoktors an jeweils einer beiden 90 minütigen Veranstaltungen am 12. April und 19. April 2016 teil. Angesprochen werden Schüler/-innen der 6. bis 8. Klassen. Beginnen werden die Veranstaltungen um 15 Uhr. Der Veranstaltungsort befindet sich an der TU Dresden im PC-Pool in der Fakultät Informatik (Andreas-Pfitzmann-Bau).

Hintergrundinformationen zum Juniordoktor

Mit dem Motto: „Macht Euren Doktor!“ will die Veranstaltungsreihe Juniordoktor seit über 8 Jahren bei den Schüler und Schülerinnen von der 3. bis 12. Klasse das Interesse für die Naturwissenschaften wecken und einen Beitrag für die Nachwuchsförderung in den Forschung- und Ingenieurwissenschaften leisten. Über das Schuljahr verteilt bietet der Juniordoktor terminierte Veranstaltungen an. Partner sind neben der Wissenschaft und Wirtschaft auch die Landeshauptstadt Dresden. Gemeinsam wollen sie mit der Veranstaltungsreihe Juniordoktor Dresden als innovativen Standort für die Wissenschaft und Wirtschaft stärken. Weitere Informationen finden sich auf der Website vom Juniordoktor.

Hintergrundinformationen zum Gründerteam ChemTics

Das Gründerteam ChemTics von der TU Dresden entwickelt seit November 2014 den webbasierten Chemiebaukasten als Bestanteil einer MINT Lernplattform. Gefördert wurde dieses Projekt durch die EU mit Hilfe des EXIST-Gründerstipendiums bis Oktober 2015 und anschließend seit November 2015 durch den Freistaat Sachsen mittels des SAB Technologiegründerstipendiums bis Oktober 2016. Unterstützung erhält das Gründerteam durch die TU Dresden und futureSAX, wo der webbasierte Chemiebaukasten beim futureSAX-Ideenwettbewerb 2014 nominiert war und unter die Top 10 gelangte. Ebenfalls nominiert war der webbasierte Chemiebaukasten beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2015 im Cluster Chemie/Kunststoffe und gelangte auf Anhieb unter die Top 5.

Mit der MINT Lernplattform verfolgt das Gründerteam das Ziel, die Schulbücher in den naturwissenschaftlichen Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik mittel- bis langfristig zu ersetzen. Zum Gründerteam gehören der Ideengeber Herr Tobias Göcke sowie Frau Jeannette Milius und Herr Ralph Scholze.

Das Gründerteam ChemTics ist Mitgründer der 2015 gegründeten edtech-Gruppe aus Berlin im Bundesverband der deutschen Start-up e.V. mit Sitz in Berlin.


Bildmaterial zur Pressemitteilung erhalten Sie hier.

Ansprechperson für Ihre Presseanfrage

Ralph Scholze

E-Mail: presse@supratix.com
Telefon: +49 (0) 351 33948400

Anschrift:

SupraTix GmbH
Könneritzstr. 25
01067 Dresden

Nur noch ein Schritt bis zur eigenen Lernumgebung...