jeannette.goecke
Jeannette Göcke
Head of Smart Learning Environments

Mitgründerin der SupraTix GmbH, Animationnerd, FrontEnd-Entwicklerin,

Kein Zertifikat hinterlegt
Bescheinigungen
Digitale Pioniere: Wie Deutsche Unternehmen durch innovative Kompetenzentwicklung den Weg in die Zukunft ebnen
Veröffentlicht: Januar 29, 2024 – 1 Minuten Lesezeit

Deutsche Unternehmen müssen ihre Geschäftsmodelle digitalisieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dies erfordert eine Neuausrichtung des Denkens und eine Erweiterung der bestehenden Kompetenzen. Mitarbeiter sollen aktiv neue digitale Geschäftsmodelle aus ihren alltäglichen Aufgaben heraus entwickeln.In einem speziellen Projekt wurde ein Kompetenzmodell entwickelt, das Mitarbeiter zur Mitgestaltung digitaler Geschäftsmodelle befähigt. Es entstanden interne Plattformen zur Ideenentwicklung und unterstützende Strukturen für die Umsetzung dieser Modelle. Ein Methoden-Werkzeugkasten wurde entwickelt, um die digitale Transformation zu unterstützen.Das Projekt begann mit der Definition und Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle. Es wurden Mitarbeiterkompetenzen erfasst und verbessert, um in einem digitalen Schulungswerkzeug, dem iAccelerator, zu münden. Ein zusätzliches Tool, der iCourious, wurde entwickelt, um grundlegende digitale Fähigkeiten zu vermitteln.Am Ende standen zwei Tools: Der iCourious für die Vermittlung grundlegender digitaler Fähigkeiten und der iAccelerator für fortgeschrittene Projektarbeit zur Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle.Module: iCourious, iAccelerator, Chat, Admin

0 Kommentare

0 Gefällt mir
Digitale Transformation gestalten: Das wegweisende Projekt 'Digital-Lotsen-Sachsen' stärkt Digitalkompetenzen in sächsischen Kommunen
Veröffentlicht: Januar 29, 2024 – 1 Minuten Lesezeit

Das Projekt "Digital-Lotsen-Sachsen" zielt darauf ab, die digitale Kompetenz in sächsischen Städten und Gemeinden zu stärken und auszubauen. Dies ermöglicht es den lokalen Verwaltungen, die digitale Transformation aktiv und selbstbestimmt zu gestalten. Kern des Programms ist die Schulung der Mitarbeiter in Präsenz-, Hybrid- und Online-Kursen, um sie für die Herausforderungen der digitalen Transformation zu wappnen und relevante Informationen bereitzustellen.Angesichts der aktuellen Herausforderungen in der Digitalisierung von Landkreisen und Kommunen in Deutschland, wo es an umfassendem Wissen und der Fähigkeit zur Anpassung bestehender Prozesse an digitale Erfordernisse mangelt, bietet die Plattform Schulungen und passende Werkzeuge zur Wissensvermittlung. Zielgruppe sind Verwaltungsmitarbeiter in den sächsischen Kommunen und Landkreisen.Jeder Landkreis und jede Kommune soll eine eigene Plattforminstanz erhalten, in der spezifische Kurse und Workshops zur Digitalisierung freigeschaltet werden. Das langfristige Ziel ist die Etablierung einer Online-Plattform, die nicht nur während des Projekts, sondern auch darüber hinaus bestehen bleibt und ein breites Spektrum an kommunalen Verwaltungsthemen abdeckt. Die Möglichkeit zur Erweiterung des Nutzerkreises auf weitere Behörden und kommunale Dienstleister ist vorgesehen.Die technische Umsetzung beinhaltet die Bereitstellung einer skalierbaren, sicheren und benutzerfreundlichen Plattform. Nach einer gründlichen Bedarfsanalyse wurden qualitativ hochwertige, praxisnahe Online-Kurse und Workshops entwickelt. Die Einführung der Plattform begann mit einer Pilotphase in ausgewählten Kommunen, gefolgt von einem schrittweisen Rollout. Schulungen und Workshops wurden organisiert, um Mitarbeitern den Umgang mit der Plattform zu erleichtern, und ein effektives Support-System wurde etabliert, um technische und inhaltliche Fragen schnell zu klären.Module: Admin (mit UserJourney, Gruppenverwaltung), Creator, Schulungskatalog, Kontakte, StoreConnect, Chat, Forum, Lernwelt der Digital-Lotsen-Sachsen, Widgets  

0 Kommentare

0 Gefällt mir
Design Thinking Workshop für die Problemfindungen der Gastro-, Pflege- und Hotelbranche
Veröffentlicht: Januar 10, 2022 – 1 Minuten Lesezeit

Am 15.09.2020 fand ein Design Thinking Workshop in Bautzen mit der Pflege-, Gastro- und Hotelbranche statt. Ziel des Workshops war es, die aktuellen Herausforderungen der Branchen im Bereich der Digitalisierung zu definieren, um am Ende gezielte Inhalte für deren Lösung abzuleiten und diese plattformseitig umsetzen zu können. In den ersten zwei Phasen des Workshops wurde mittels der Business Model Canvas Methode die aktuelle Situation der Unternehmen erfasst sowie die drängendsten Herausforderungen eruiert und mittels Punktokratie die zu lösende Challenge für die nächsten Design Thinking Phasen ausgewählt. Ab der dritten Phase begann der kreative Prozess, um digitale Lösungen für die Herausforderungen zu finden. Mittels Brainstorming und einer Strukturierungsvorlage wurden Ideen gesammelt, geordnet und jene priorisiert, für die ein Prototyp entworfen werden sollte. Am Ende entstanden zwei Prototypen, die von allen Teilnehmenden, hinsichtlich Praktikabilität und weiteren Kriterien bewertet wurden. Das Feedback wurde so erfasst, dass weitere Runden durch den Design Thinking Prozess stattfinden könnten, um aus dem groben Prototypen ein granulareres Produkt (minimal viable product) zum Testen entstehen zu lassen. Mit einem Selbsteinschätzungsfragebogen werden nachfassend die digitalen Fähigkeiten der Teilnehmenden abgefragt. Dies dient ebenfalls der Ableitung konkreter Schulungsinhalte für die involvierten Branchen. Anhand dieser Bewertung, dem Feedback und den Lösungsvorschlägen macht sich SupraTix an die Arbeit, die Bedürfnisse sowie die dazu benötigten Kompetenzen (Wissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Einstellung, Werte) zu formulieren. Die Kompetenzen werden in einem Kompetenzmodell (oder mehreren - das wird sich zeigen) zusammengebracht und an die jeweiligen Lerninhalte geknüpft. Auf diese Weise kann der Algorithmus der Plattform den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der jeweiligen Branchen individuelle Lernpfade bereitstellen, um die Herausforderungen zu bewältigen.

0 Kommentare

0 Gefällt mir
Agiles Arbeiten in Unternehmen
Veröffentlicht: Januar 10, 2022 – 2 Minuten Lesezeit

Was bedeutet agiles Arbeiten eigentlich wirklich? Alle Welt spricht von agilem Arbeiten, wie es funktionieren kann, welche Rollen es gibt und welche Vorteile es hat. Doch wie kann diese Methode denn nun eigentlich im eigenen Unternehmen erfolgreich umgesetzt und integriert werden? Zuallererst muss gesagt werden, dass das Einführen einer agilen Arbeitsweise ein Prozess ist. Von heut auf morgen kann das normale Projektmanagement nicht umgewandelt werden, weder in den Strukturen der Unternehmen noch in den Köpfen aller Beteiligten. Ganz klar geht das auf die Prägung aus Schule, Ausbildung oder Studium zurück: 'Erstelle dieses und jenes bis dahin', was sich völlig au contraire zur agilen Arbeitsweise verhält.  Doch es gibt Prinzipen und Methoden an denen sich orientiert werden kann, um ein Umdenken, einen Wandel durchzuführen. Im Folgenden stelle ich Ihnen ein paar vor. Prinzipen und Methoden für agiles Arbeiten Fähigkeiten und Rollen Um agil arbeiten zu können, müssen eventuell Strukturen aufgebrochen und die Anforderungen an die Führungskräfte und deren Mitarbeiter neu gedacht werden. Von einer Führungskraft werden im Bereich des agilen Arbeitens z.T. andere Kompetenzen abverlangt als dies von einem Mitarbeiter der Fall ist. Welche dies genau sind, erörtert und evaluiert das Konsortium AgilHybrid* ( https://agilhybrid.de). Die Verantwortung eines jeden Mitarbeiters in den sogenannten agilen Teams steigert sich immens, was unter anderem zum Erfolg oder zum Scheitern eines Projektes führen kann. Über diese Wichtigkeit ist sich nicht jeder Mitarbeiter von Beginn an im Klaren. Auch die Führungskraft braucht an oberster Stelle Vertrauen in die Mitarbeiter und die Fähigkeit loszulassen. Andernfalls ist die geforderte Schnelligkeit, die agiles Arbeiten hat, nicht möglich. Zwei Methoden können helfen erfolgreich zu starten: Projekte unterteilen Unterteilen Sie ein Gesamtprojekt in Teilprojekte, wobei jedes für sich genommen einen Mehrwert bietet. Wichtig ist, dass diese Teilprojekte sich nicht überschneiden und unabhängig voneinander bearbeitet werden können. Planen Sie nicht das komplette …

0 Kommentare

0 Gefällt mir
Mehr anzeigen
0
Zertifikate
0
Kontakte
6
Beiträge
Redux Framework
HTML
PHP
CSS
Node.js
React
Angular
Javascript
Webentwicklung
iOS Development
SupraTix Development
Android Development
Swift
React Native
Google Flutter
Java
Ionic
Kotlin
Drawing
Herbalism
Naturheilkunde
Pflanzenheilkunde
Notfallmedizin
Arztassistent
Apotheke
Medizingeräte-Entwicklung
ISO 9001
Health
Fitness
Workout zu Hause
Yoga
Meditation
Stressbewältigung
Entspannung
Massage
Feng Shui
Energie